Wandergruppe Fußvolk

Hauptteil

Wanderbeschreibung

Weite, wilde Wetterau -www\1
es gibt Bilder zur Wanderung, bitte auf das Bild klicken
not found: Schon wieder vergessen die Hose zu zuknoepfen.jpg


Beschreibung:
Weite, wilde Wetterau-www\1 Weg 16 bis 24 km, Wegzeit 4km/Std Wir wandern Wiesen, Weiden, Wälder, Wasserauen. Wariantenreiche Winterwanderung. Wie wirds Wetter ? Widrig ? Wohlgesinnt ? Wer weiß. Wieauchimmer - wir wandern wetterfest.
Altenstadt - Kloster Engelthal - Eichen - Höchst - Altenstadt, dort Endeinkehr. Rundwanderung auf ehemals römischem Besatzungsgebiet.
Je nach Wetter und Befinden kann die Strecke ausgedehnt werden. Mindestens sind es 15 km.
www\1 gehört zu einer 3teiligen Wetterauwanderung. Sozusagen eine Wetterauwandertrilogie. Wir folgen dabei nicht nur einem Teil des letzten Weges des Missionars Bonifatius der ab 721 n. C. ein Jahrzehnt lang - das Volk der Hessen, das bis dahin noch im Irrtum heidnischer Gebräuche befangen war, ...- mit dem Evangelium beglückte, sondern auch keltischen, roemischen, alamannischen und vielen anderen Spuren.
Ausblick auf www\2 - Streckenwanderung: Jenseits des ehemals römischen Besatzungsgebietes. Wir stossen ins Land der wilden Germanen vor. -Weiter nördlich (von Altenstadt) beginnt mit dem herkynischen Walde das Land der Chatten.... Bei diesem Volk sind kräftiger die Gestalten, sehnig die Glieder, durchdringend der Blick und größter die geistige Regsamkeit. Für Germanen zeigen sie viel Umsicht und Geschick.- (Tacitus, 1. Jh. n. Ch)
Ausblick auf www\3: Streckenwanderung von Glauberg nach Fulda. 4 Tage (15,18,26,22km), 3 Nächtigungen. Die Planung für die Nächtigung ist schwierig. Ich bitte daher jetzt schon um Rückmeldung, ob überhaupt Interesse für eine 4 Tageswanderung besteht. Da nicht sicher ist, ob die wenigen Unterkünfte über Pfingsten buchbar sind müssen evtl. 2 Urlaubstage genommen werden. Die Wanderungen www\1\2\3 bis gehören thematisch zusammen. Landschaft, Kultur, Geschichte. Genaueres bzgl 2 und 3 wird bekannt gegeben, wenn es so weit ist (vermutlich spätes Frühjahr und Frühsommer 2009)
Treffpunkt:
Sonntag 11. Januar 2009, 11:15 Uhr, Bahnhof Altenstadt
Anfahrt:
*öffentl. Verkehrsmittel: Ffm Hbf tief 10:04, S 6 Richtg Friedberg, an Bad *Vilbel Bhf 10:22, ab Bad Vilbel Bhf 10:38 RB 34 Richtg Glauburg-Stockheim, *an Altenstadt Bhf 11:14.
*PKW: befragt einen Routenplaner Eures Vertrauens
Länge: bitte anfragen
Rückfragen: Wanderführerin Rita Hochhut 069 44 86 65 oder hochhut@web.de Am Wandertag Handy 01577 529 4240
Besonderheiten: