Wandergruppe Fußvolk

Hauptteil

Wanderbeschreibung

Zu den blühenden Küchenschellen der „Rheinhessischen Schweiz“

Beschreibung:
Bei dieser Wanderung verbinden wir zwei rheinhessische Prädikatswanderwege, die Hiwweltour Heideblick und die Hiwweltour Eichelberg (Hiwwel sind Hügel uff rhoihessisch). Von der Junkersmühle wandern wir durch das Appelbachtal zum NSG Haarberg-Höllberg. Hier können wir (hoffentlich) die massenhaft blühenden Küchenschellen bewundern. Weiter geht`s über die Neubamberger Heide zur Winzeralm, ein Rastplatz mit „Rheinhessens schönster Weinsicht 2016“. Durch die Siefersheimer Weinberge führt uns der Weg zu den NSGs „Horn“ + „Galgenberg“, wo weitere große Vorkommen der Kuhschelle wachsen. Hier haben wir dank der vorherrschenden Trockenrasen tolle Fernsichten auf die Rheinhessische Schweiz und das größte Waldgebiet Rheinhessens, das Vorholz. Zurück im Appelbachtal wandern wir am Talhang entlang über den Ajaxturm zurück nach Neu-Bamberg. Hier wechseln wir auf die Hiwweltour Eichelberg. Weiter geht es ein Seitental entlang bis wir auf die historische alte Bahntrasse der Appelbachbahn treffen. In Serpentinen geht es bergauf zum Eichelberg. Auf dem Rückweg erkunden wir das Fachwerkdorf Neu-Bamberg mit dem Uhrturm und der Neuen Baumburg. Endeinkehr ist in der Junkersmühle in Neu-Bamberg.
Treffpunkt: Sonntag, 26. März 2017 um 10:30 Uhr an der Junkersmühle in Neu-Bamberg
Anfahrt:
A61 bis Abfahrt Gau-Bickelheim-Wöllstein. Auf der B420 hinter Wöllstein links ab Richtung Neu-Bamberg. Am Ortseingang links die Junkermühle.
Länge: 24km 664Hm
Rückfragen: Wolfgang 017621594681 . Ich vermittle gerne Mitfahrgelegenheiten